„Kein Plan für die Zukunft Wixhausens“

Veröffentlicht am Autor Kevin Trah-BenteHinterlasse einen Kommentar

 

SPD Ortsverein kritisiert die Grün/Schwarze Koalition

 

In Wixhausen gibt es vieles, was verbessert werden kann. Besonders zentral ist dabei die Einzelhandelssituation. Von allen Darmstädter Stadtteilen hat Wixhausen mit Abstand die kleinste Verkaufsfläche pro Einwohner – weite Teile des Ortes sind unterversorgt.

Es müsste aber auch darüber gesprochen werden, wie sich Wixhausen zukünftig entwickeln kann, denn momentan verhindert der Fluglärm jegliches Wachstum. Beim FAIR-Projekt werden hunderte weiterer Arbeitsplätze entstehen, die dafür notwendige Infrastruktur ist in Wixhausen nicht vorhanden. Es gibt in Wixhausen keinen Ortsmittelpunkt. Die Straßenbahn fährt bis ans Ende von Arheilgen, dann ist Schluss.

Es wäre also dringend notwendig, ein Konzept zu erstellen, wie man mit diesen Herausforderungen umgehen kann und wie sich Wixhausen weiter entwickeln soll.

Deshalb beschloss der Ortsbeirat Wixhausen in seiner Sitzung im Januar einstimmig, in Zusammenarbeit mit den städtischen Ämtern, den Vereinen, Institutionen und Bürgern des Stadtteils einen Plan für die Zukunft Wixhausens aufzustellen. Da der Ortsbeirat jedoch nur Vorschläge machen, aber keine verbindlichen Entscheidungen treffen darf, wurde der beschlossene Antrag an die Stadtverordnetenversammlung überwiesen. Im Bauausschuss und im Wirtschaftsausschuss aber stimmte die Regierungskoalition aus Bündnis 90/Die Grünen und CDU gegen den einstimmigen Antrag des Ortsbeirats. Sollte sich das auch im Stadtparlament wiederholen, ist die Idee vom Tisch, detaillierte Planungen für die Zukunft Wixhausens aufzustellen.

„Das Abstimmungsverhalten macht einmal mehr deutlich, dass Wixhausen in den Überlegungen der Stadtregierung offenbar keine Rolle spielt. Schon 2016 habe ich im Stadtparlament versucht mit einem Änderungsantrag zum Nahversorgungskonzept auf die Einzelhandelssituation insbesondere im Westteil Wixhausens aufmerksam zu machen – ohne Erfolg, abgelehnt. Darmstadt hat weder einen Plan für die Zukunft unseres Stadtteils, noch haben die politisch Verantwortlichen Kenntnis darüber, was die Menschen in Wixhausen bewegt“, kritisiert Moritz Röder, Vorsitzender der SPD Wixhausen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.